NA 25px 

Spät angefangen, intensiv trainiert, spät aufgehört am vierten Tenniscamptag in der Schüttler Waske Tennis Academy

Spät angefangen, intensiv trainiert, spät aufgehört am vierten Tenniscamptag in der Schüttler Waske Tennis Academy

Heute war "Spätschicht", d.h. Trainingsbeginn 11.30 Uhr. Das hatte auch sein Gutes, denn so konnten wir gemütliches Ferien-Ausschlafen mit einem ausgiebigen Frühstück verbinden.

Wie jeden Tag - das können wir am vierten Tag schon sagen - startete das Training mit dem Warm-Up bei Filip, bei dem am Ende ein kleines Fußballmatch mit Tennisball für gute Stimmung sorgte.

 

Vollgas mit dem Vorhand-Winner

Auf Touren gekommen, ging es heute im Training der "Großen" um den Vorhand-Winner. Lieblings- und Zitterschlag bei vielen zugleich. Zuerst wurden isolierte Technikübungen mit Anspiel aus dem Korb in unterschiedlichen Varianten durchgespielt.

Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie in Vorbereitung auf eine Übung die Sitzbank auf den Platz stellen und darüber ihren Vorhand-Winner ausschwingen sollten. So soll die Nach-Vorne-Bewegung des Schlägers verbessert werden. Dank des gezielten Zuspiels von Thilo ging dabei auch kein Schläger zu Bruch.

Nach dem isolierten Training wurde dann das Gelernte in Form unterschiedlicher Spielvarianten in die Tat umgesetzt.

 

Bühne auf für Aufschlag und Return - zwei so wichtige Schläge im Tennis

Auf dem anderen Platz waren die Jungs heute auf das Aufschlag-Return-Spiel fokussiert. Aufschläge wurden geübt, der für den Return so wichtige Splitstep durch unterschiedliche hinführende Übungen, bis dann am Ende Returnpunkte ausgespielt wurden. Die beiden Jungs gegen Trainer Mark - da war Feuer auf dem Platz.

High Intensity Intervall Training macht den ganzen Körper fit

Durch eine lange 1,5-stündige Mittagspause mit Mittagessen - es gab Kartoffeln und Fisch - und einer Stunde Erholung, waren die Kids anschließend wieder startklar für das Fitnesstraining bei Filip.

1 Stunde H.I.I.T.-Training - 4 Kinder, 4 unterschiedliche Übungen, die dem ganzen Körper einheizten. Angefangen mit 30 Sekunden pro Runde gab es bei jeder Runde 10 Sekunden dazu - insgesamt durften die Kids 5 Runden absolvieren.
Danach waren noch "Blanks", d.h. Stützpositionen in verschiedenen Arten angesagt.

Die Muskeln hatten eine kurze Erholung nötig, bis es dann um 16.30 Uhr zum letzten Training auf den Platz ging. Dort ging es nochmal eine Stunde lang mit viel Ehrgeiz in verschiedenen Spielformen um Punkte.

Die Trainer waren zufrieden - die Kinder waren es auch und so ging es dann auf den Heimweg. Zuhause noch etwas gegessen, jetzt etwas fernsehen und dann ab ins Bett.

SWTU-Tag4-Base-46
SWTU-Tag4-Base-45
SWTU-Tag4-Base-44
SWTU-Tag4-Base-41
SWTU-Tag4-Base-37
SWTU-Tag4-Base-36
SWTU-Tag4-Base-35
SWTU-Tag4-Base-33

 

Kindermeinungen am Tag 4

Ich fand heute gut, dass..
".. die Returnübungen und das Punktespielen gegen Mark."
".. wir die Übung mit der Bank beim Vorhand-Winner gemacht haben."

Ich fand heute nicht so toll, dass..
".. wir nach dem Athketiktraining wieder Pause hatten - ich hätte lieber gleich Tennis gespielt."
".. wir noch keine Volleys gemacht haben."

 

Weitere Bildimpressionen

SWTU-Tag4-Base-20
SWTU-Tag4-Base-19
SWTU-Tag4-Base-17
SWTU-Tag4-Base-13
SWTU-Tag4-Base-12
SWTU-Tag4-Base-11
SWTU-Tag4-Base-07
SWTU-Tag4-Base-09
SWTU-Tag4-Base-21
SWTU-Tag4-Base-50

Turniertag im Oster-Tenniscamp
Regenerationstag für die Kids und Ausflug zur Base...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 18. September 2019

Sicherheitscode (Captcha)

TVPro-online Partner

TennisTraveller Logo schwarz 400     ETA Logo TennisPoint logo Logo webtelligent RGB 72dpi 200pxbreit