Turniere und Triumphe: Wie wird das Tennisjahr 2022?

TVPro-Blog-Cover

Das Tennisjahr 2021 steckte voller Überraschungen. Ein Moment für die Ewigkeit wird sicher der Sieg des deutschen Alexander Zverev bei den olympischen Spielen und der Gewinn der Goldmedaille für den 24-jährigen sein. Er bezwang den Favoriten Novak Djokovic in einem spannenden Halbfinale und konnte sich dann im entscheidenden Spiel gegen Karen Khachanov durchsetzen.

Australian Open: Auftakt in die Grand Slam Turniere der Tennissaison 2022

Die Australian Open stehen auch im Jahr 2022 wieder als erstes großes Turnier auf dem Plan und dürften dank verbesserter Umstände unter besseren Bedingungen durchgeführt werden können als vor einem Jahr.

Wenn vom 17. bis 30. Januar 2022 das erste der jährlichen Grand Slam Turniere in Melbourne stattfindet, werden die Augen der Tennisfans und Journalisten auf Down Under gerichtet sein. Die Weltranglistenbesten treffen sich in der australischen Sommerhitze, um gegeneinander anzutreten und geben alles für den Sieg. Welche Paarungen dabei Chancen haben, besonders spannend zu werden, ist auch im Vorfeld schon interessant und das mediale Interesse an diesem großen Tennisturnier ist riesig.

Wer die größeren Gewinnchancen hat, lässt sich häufig anhand der Quoten der Buchmacher ablesen, die den Markt kennen. Sie profitieren von den Grand Slam Turnieren aufgrund der vielen Zuschauer und dem internationalen Renommee des Turniers und wollen Sportwetten mit einem Bonus noch leichter zugänglich machen. Auch im Januar zählt Zverev wieder zu den Favoriten auf den Turniersieg, wo er sich in bester Gesellschaft mit weiteren Tennis Assen wiederfindet. Novak Djokovic, Daniil Medvedev und Rafael Nadal gehören ebenfalls zum Kreis der wahrscheinlichsten Sieger. Ob letztendlich auch all diese Athleten antreten, bleibt offen, schließlich steht das finale Teilnehmerfeld erst kurz vor Turnierbeginn fest.

Welche weiteren großen Turniere stehen im Jahr 2022 an?

Auch die darauffolgenden Grand Slam Turniere im Jahr 2022 werden wieder großes mediales Interesse erzeugen. Auf die Australian Open folgen weitere namhafte Turniere:

  • Die French Open in Paris vom 16. Mai bis 5. Juni
  • Wimbledon in London vom 27. Juni bis 10. Juli
  • Die US Open in Flushing Meadows vom 29. August bis 11. September

Die großen Turniere könnten auch dazu beitragen, dass es auf der Weltrangliste erneut einige Änderungen gibt. Insbesondere bei den Herren hat sich Alexander Zverev in recht kurzer Zeit vom siebten auf den dritten Platz katapultiert.

Der Weltranglisten-Erste, Novak Djokovic, musste sich nicht nur bei den olympischen Spielen, sondern auch bei den US Open geschlagen geben, wo er im Finale gegen Daniil Medvedev verlor. Noch führt er die Weltrangliste der Herren an, doch die Frage ist wie lange noch. Ob er an den Australian Open teilnimmt, ist nach wie vor offen. Dabei wackelt sein Thron, wenn er wichtige Grand Slam Turniere verpasst, schließlich sind ihm Spieler wie Alexander Zverev und Daniil Medvedev dicht auf den Fersen.

Tennis-Weltrangliste der Herren zum Ende des Jahres 2021

Vor Beginn des neuen Tennisjahres sieht es in der Weltrangliste wie folgt aus:

  1. Novak Djokovic
  2. Daniil Medvedev
  3. Alexander Zverev
  4. Stefanos Tsitsipas
  5. Andrey Rublev
  6. Rafael Nadal
  7. Matteo Berrettini
  8. Casper Ruud
  9. Hubert Hurkacz
  10. Jannik Sinner

Tennis-Weltrangliste der Damen zum Ende des Jahres 2021

Bei den Damen führt die Australierin Barty das Feld an, wodurch das erste große Turnier des Jahres in Melbourne somit für sie zum Heimspiel wird:

  1. Ashleigh Barty
  2. Aryna Sabalenka
  3. Garbiñe Muguruza
  4. Karolina Plíšková
  5. Barbora Krejčíková
  6. Maria Sakkari
  7. Anett Kontaveit
  8. Paula Badosa
  9. Iga Świątek
  10. Ons Jabeur

Für Tennis-Star Serena Williams reicht es nicht für das Turnier im Januar. Sie ist noch nicht wieder fit genug, nach einer Verletzung im letzten Sommer.

ATP-Turnierkalender: Diese Turniere finden im ersten Halbjahr 2022 statt

Nicht nur die Grand Slam Turniere werden im Jahr 2022 spannend. Die ATP hat bereits den Turnierkalender für das erste Halbjahr veröffentlicht und nach zwei Spielzeiten, die alles andere als normal waren, finden im nächsten Jahr die meisten Turniere voraussichtlich wieder so statt wie vor der Ausnahmesituation.

Mit dabei sind im Januar die Antalya Open in der Türkei und der ATP Cup in Melbourne, Australien. Weitere Termine sind die Singapore Tennis Open Ende Februar, die Open 13 Provence im März in Marseille in Frankreich und das Rolex Monte-Carlo Masters in Monaco im April.

Im Mai finden die Mutua Madrid Open in Spanien statt und kurz vor den French Open wird noch in Serbien, Lyon und Genf gespielt.

Ein Tennis-Topstar plant sein Comeback: Roger Federer ab Sommer 2022 wieder auf dem Platz?

Einer der ganz Großen im Tennis, Roger Federer, musste aufgrund einer Knie-OP längere Zeit pausieren. Der 40-jährige plant sein Comeback für Sommer 2022, allerdings glaubt er nicht, dass er in Wimbledon antreten wird. Achtmal hat er dort bereits den Grand Slam Titel geholt, weshalb der Platz für ihn so etwas wie sein Wohnzimmer ist. Er will wieder auf dem Court stehen und für seine Ausnahmekarriere nochmal alles geben – ob es in Wimbledon klappen wird, ist noch offen.

In der Weltrangliste ist er nicht mehr in den Top 10 vertreten, führte diese aber über lange Zeit an. 310 Wochen stand er an der Spitze, davon 237 Wochen in Folge. Tennisexperten bezeichnen ihn gerne als den besten Spieler des Sports, den es je gegeben hat und seine Erfolge geben ihnen Recht. Ab Jahresbeginn will Federer nun wieder mit dem Training beginnen und spätestens im zweiten Halbjahr 2022 möchte er wieder auf dem Platz stehen. Die Tenniswelt schaut gebannt zu, ob es klappt und der Schweizer nochmal zurückkommt, bevor es für ihn in die „Tennis-Rente“ geht.

 

Neue eTennis Konzept Halle
3 wichtige Tennistipps für Anfänger, um wie Profis...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 24. Mai 2022

Sicherheitscode (Captcha)

TVPro-online Partner

TennisTraveller Logo schwarz 400     ETA Logo  Logo webtelligent RGB 72dpi 200pxbreit