olympia

Am 23. Juli fällt der Startschuss für die Olympischen Spiele in Tokio. Schon jetzt ist klar, dass es sich um ein besonderes Turnier handelt. Eigentlich sollte die Sommer-Olympiade im Jahr 2020 stattfinden, allerdings machte ihr Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Ein Jahr später kann das große Sportereignis nun endlich steigen, doch wegen der anhaltend hohen Corona Infektionen in Japan wird das Turnier ohne Zuschauer stattfinden.

Einiges an Spannung und großartigen Wettbewerben ist natürlich trotzdem geboten. So auch beim Tennis, das bei den Olympischen Spielen mittlerweile schon auf eine lange Tradition zurückblickt. Doch welche Spieler gehören zu den Favoriten und wie sieht es mit den Medaillenchancen für Deutschland aus? Im Folgenden ist alles Wissenswerte zusammengefasst.

So sehen die Tennis-Wettbewerbe in Tokio aus

Bei den Olympischen Spielen 2020 (die trotz des späteren Austragedatums noch so heißen) werden fünf verschiedene Wettbewerbe im Tennis ausgetragen. Die Klassiker unter den Wettbewerben sind die Einzel-Turniere der Damen und Herren, außerdem gibt es eine Doppelkonkurrenz für Damen und Herren. Der letzte Wettbewerb wird ein Mixed sein, bei dem Ein Mann mit einer Frau zusammen spielt. Insgesamt werden 128 Tennisspieler/innen um Medaillen kämpfen - 64 Herren und 64 Damen.

Die Wettbewerbe finden im Ariake Tennis Park statt - einer modernen Anlage, die bis zu 10.000 Zuschauern Platz bietet. Bei der Olympiade müssen die Plätze aber leider leer bleiben. Der Ariake Park befindet sich in der Bucht von Tokio und umschließt ganze 48 Tennisplätze. Gespielt wird auf einem Hartplatz.

Der Modus der Tennisturniere entspricht den normalen Modi, die auch auf der Tennis-Tour angewendet werden. In den Einzel-Wettbewerben treten jeweils 64 Spieler/innen gegeneinander an. Im Doppel sind es 32 Teams, die um den Titel kämpfen. Im Mixed kämpfen 16 Paare um den Titel. In jedem Match werden zum Sieg zwei Gewinnsätze benötigt - es gilt also der Modus Best-of-3. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Im Finale der Einzel-Konkurrenz der Herren werden drei Gewinnsätze benötigt - also wird im Modus Best-of-5 gespielt.

Die Besonderheit bei Olympia: Im Doppel und Mixed dürfen auf der Tennis-Turnier normalerweise beliebige Teams gebildet werden. Bei den Olympischen Spielen müssen beide Tennisspieler aus demselben Land kommen.

Auch bei den Buchmachern spielen die Tenniswettbewerbe bei den Olympischen Spielen eine wichtige Rolle. Nach einer ereignisvollen Europameisterschaft möchten nun viele Sportwetter ihr Glück bei den kommenden Spielen probieren Gerade die Tennis Wettbewerbe eignen sich hierfür besonders gut. Die besten Wettanbieter in Deutschland bieten zu diesen Events sogar spezielle Quoten, die extra für die Olympischen Spiele zurechtgeschnitten sind.

Wie stehen die Chancen der Deutschen?

Bei den Damen ist nach der Absage von Angelique Kerbe startet Mona Barthel im Einzel. Laura Siegemund ist die zweite deutsche Starterin für Deutschland. Genau wie Kerber ist sie 33 Jahre alt. Siegemund wird auch im Doppel antreten - und zwar mit Anna-Lena Friedsam. Die beiden bieten ein gutes Doppel, das ebenfalls um einen Platz um das Treppchen mitspielen könnte.

Bei den Herren stellt Alexander Zverev den besten Deutschen dar, weswegen sich die Fans durchaus Hoffnungen auf die Gold-Medaille machen dürfen. Zverev hat sich längst in den Top 10 der besten Tennisspieler der Welt festgespielt. Bei den US Open war er knapp dran, an einem Grand-Slam-Titel. Bei Olympia könnte er nun ein Ausrufezeichen setzen. Im Einzel werden außerdem Jan-Lennard Struff, Florian Kohlschreiber und Dominik Koepfer für Deutschland starten.

Im Herren-Doppel starten Kohlschreiber, Struff, sowie Kevin Krawietz und Tim Pütz. Zverev wird mit Kerber ein ambitioniertes Duo im Mixed bilden. Alles in allem sollte Deutschland mit dieser schlagkräftigen Truppe auf jeden Fall die Chance auf eine Medaille haben.

Nicht mit dabei in Tokio wird Superstar Roger Federer sein, der wegen einer Knieverletzung absagen musste. Damit ist seine letzte Chance auf eine Goldmedaille bei Olympia wohl verstrichen. Der große Favorit ist Novak Djokovic. Der Serbe eilt derzeit von Sieg zu Sieg und gewann alle vier Grand-Slam-Turniere. Damit hat er die Chance auf einen so genannten Golden Slam, wenn er auch noch bei den Olympischen Spielen triumphieren sollte.

Zeitplan bei den Tennis-Turnieren

Um die vielen Spiele durchzubringen, herrscht rund um den Ariake Tennis Park eine dichte Taktung. Am 24. Juli geht es los, schon am 1. August sind alle Entscheidungen gefallen. Die Spiele finden immer zwischen 11.00 Uhr und 20.00 Uhr Ortszeit statt. Im Folgenden sind die einzelnen Termine zusammengefasst:

Samstag, 24. Juli:

Sonntag, 25. Juli:

Montag, 26. Juli:

Dienstag, 27. Juli:

Mittwoch, 28. Juli:

Donnerstag, 29. Juli:

Freitag, 30. Juli:

Samstag, 31. Juli:

Sonntag, 1. August: